Gelateria Ortler der Rosmarie Ferlito

Gelatieri
  • Göflanerstrasse 13 / 39028 Silandro

Gelateria Ortler der Rosmarie Ferlito

Der unverwechselbare originale Vinschger Tschelatti – seit 1938

Im Jahre 1938 zogen die Brüder Arnoldo (Giacomo, Angelo und Pietro) aus der Val di Zoldo über eine ganze Reihe von Bergen nach Schlanders, wo sie in einem kleinen Lager erstmals Gelato herstellten – von den Einheimischen rasch in „Tschelatti“ umgemünzt. Dies war das erste Speiseeis, das der Vinschgau jemals gesehen hatte.

Bald sollte ein böser Krieg den Menschen das Leben schwer machen, aber kurz danach kam Pietro wieder zurück und begann jeden Tag sein frisch hergestelltes Eis mit dem Dreirad im ganzen Tal zu verkaufen. Zu Peter und Paul 1970 eröffnete er schließlich in der Göflanerstraße in Schlanders die Gelateria Eisdiele Ortler. Generationen von Vinschgern haben dort ihr erstes Eis probiert – erst beim Tschelattimann Pietro Arnoldo und dann bei seiner Tochter Gloria, die den Betrieb 1988 von ihm übernahm.

Unter diesen Kunden war auch Rosmarie Ferlito, geboren auf Sizilien und aufgewachsen in drei völlig verschiedenen Kulturkreisen – in Südtirol, der Heimat ihrer Mutter, im väterlichen Sizilien und in Kairo, Ägypten, wohin die Laufbahn des Vaters die Familie für ein paar Jahre geführt hatte. „Als ich Kind war, durfte ich am Sonntag immer mit meiner Großmutter nach der Messe bei den Kapuzinern ein Eis essen. Ich bestellte immer Banana Split mit Vanilleeis. Den Vanillegeschmack habe ich bis heute nicht vergessen“, erinnert sich Rosmarie an ihre erste Begegnung mit dem Ortler-Tschelatti.

Als Erwachsene war die Übernahme der Gelateria von Gloria ein fixes Projekt, aber in der Zwischenzeit konnte Rosmarie genauso gut noch ein paar Sachen dazulernen. Mit ihrem späteren Mann Thomas hat sie lange Jahre auf Sizilien verbracht. Lehrjahre in der Küche waren darunter – Höhepunkt war die Zeit bei Symbolfiguren der sizilianischen Gastronomie wie Ciccio Sultano (“Ristorante Il Duomo”, Ragusa, 2 Michelin-Sterne), Accursio Craparo (heute “Accursio”, Modica, 1 Michelin-Stern) und schließlich viele Jahre in der heute wohl berühmtesten Konditorei Italiens, dem Caffè Sicilia in Noto bei Corrado Assenza und seinem viel zu früh verstorbenen Bruder Carlo.

Rosmarie und Thomas’ Kinder sind auf Sizilien geboren, und die Familie hatte es sich dort schon wohnlich eingerichtet. Erst die Nachricht, dass Gloria Arnoldo nun so langsam über den Ruhestand nachdachte, führte sie zurück nach Schlanders. Was Jahre vorher durch Handschlag bestätigt worden war, wurde nun offiziell gemacht: Rosmarie legte noch ein abschließendes Lehrjahr bei Gloria ein und übernahm endlich den Betrieb von ihr.

Nun will sie die Tradition der Familie Arnoldo hochhalten und weiterführen, aber auch durch ihre Erfahrung vor allem der sizilianischen Eismacherkunst ergänzen. Unterstützt wird Rosmarie von Thomas, heute im Hauptberuf im Wein- und Lebensmittelmarketing wie auch in der Entwicklung von Gastronomiekonzepten tätig. Nicht wegzudenken aus dem Familienbetrieb sind auch Töchterlein Annamaria, die sich schon als Nachfolgerin sieht und ständig mit Ideen für neue Tschelattisorten aufwartet und natürlich der kleine Lorenz, der mit seiner Begeisterung für Meteorologie der Mama immer sagen kann, wann Regen zu erwarten ist und sie nicht soviel Eis machen muss.



Scrivi una recensione

Recensioni

Altri artigiani nei dintorni

Fliri Markus
  • Fumisti | Naturno
Natursteine Lechner d. Lechner Bruno KG
  • Scalpellini e scultori in marmo | Lasa
Paulmichl Karl
  • Fumisti | Malles Venosta